Welcher Tischkicker ist der Richtige?

Tischkicker sind aus Deutschland nicht mehr wegzudenken. Sie stehen in Kneipen und Jugendzentren, in den Pausenr├Ąumen von Schulen und Startups, in Hobbykellern und sportlichen Veranstaltungst├Ątten. Einfach nur mal so mit ein paar Freunden kickern oder professionell f├╝r Turniere trainieren - beides ist m├Âglich. Aber abh├Ąngig von der Nutzung sollte der Tisch nat├╝rlich in Gr├Â├če, Material, Beschaffenheit und vor allem hinsichtlich der Preisklasse passen ...

F├╝r welchen Zweck ist der Tischkicker bestimmt?

F├╝r den Heimbedarf ist es eigentlich egal, ob der Tischkicker bestimmte Ma├če hat, aus besonders robusten Materialien ist oder nicht, oder wie viele Stangen zum Spielen da sind. Richtig: Es gibt Tische, die mehr als die ├╝bliche Zahl haben, damit einfach mehr Leute gleichzeitig spielen k├Ânnen. Wenn der Kicker im ├Âffentlichen Bereich, beispielsweise in Jugendzentren oder Veranstaltungsr├Ąumen steht, kann das sinnvoll sein. Die von den offiziellen Verb├Ąnden DTFB (Deutschland) und ITSF (Weltverband) empfohlenen Tische sind robust, haben gute Spieleigenschaften und sind schwer. Sie stehen also stabil. Au├čerdem sind Ersatzteile und -b├Ąlle immer verf├╝gbar. Dazu kommen die kurzen Lieferzeiten bei den Modellen Vector und den Tischen von Garlando.

Mit oder ohne M├╝nzeinwurf?

Kickertische im ├Âffentlichen Bereich haben in der Regel einen M├╝nzeinwurf, der die B├Ąlle f├╝r eine bestimmte Anzahl von Toren freigibt. Bezahlt wird also je Spiel, die L├Ąnge kann unterschiedlich sein. Diese Kicker erf├╝llen wirtschaftliche Interessen derjenigen, die sie aufstellen. Wer im privaten Bereich kickern will, wird auf diese Art der Nutzung wohl eher verzichten - ein Tisch ohne M├╝nzschlitz ist also besser. In Kneipen, Restaurants, Veranstaltungszentren oder Hotels aufgestellte Tische werden durch die Kosten je Spiel teilweise refinanziert, au├čerdem soll so Geld f├╝r eventuell n├Âtige Reparaturen und Ersatzteile zusammen kommen. Wichtig ist in dieser Hinsicht auch, wo der Tisch stehen soll: Es gibt Tischkicker, die durchaus f├╝r den Einsatz outdoor geeignet sind, weil sie aus den entsprechenden wetterfesten Materialien bestehen. Diese Tische k├Ânnen nat├╝rlich auch drinnen stehen. Umgekehrt ist das allerdings nicht m├Âglich, der Tisch f├╝r den Innenbereich w├╝rde drau├čen aufgrund der Witterungseinfl├╝sse schnell kaputt gehen.

F├╝r Kinder oder Erwachsene oder beides?

Hier geht es um die Tischh├Âhe und die ├╝brigen Ma├če. Kinder mit kurzen Armen und Beinen sind mit den Tischen f├╝r Erwachsene schlicht ├╝berfordert, sie erreichen die Stangen nicht schnell genug, weil der Abstand zu gro├č ist. Und nat├╝rlich kommen sie unter Umst├Ąnden gar nicht bis an die Tischplatte heran, so dass sie das Spiel nur schwer verfolgen k├Ânnen. Hier bei Kickerkult gibt es Tische in allen Gr├Â├čen und H├Âhen, so dass auch f├╝r den Nachwuchs das passende Modell gefunden werden kann. ├ťbrigens sollten Tische f├╝r Erwachsene grunds├Ątzlich ein gewisses Gewicht mitbringen, damit sie im Spieleifer nicht umkippen k├Ânnen. F├╝r Kinder sind leichtere Tische durchaus in Ordnung. Aber daf├╝r sind die herausstehenden Stangen der Gegenseite f├╝r Kinder eher hinderlich: Spezielle Anfertigungen, die auch im Behindertensport eingesetzt werden, haben Teleskopstangen.

Und das Design?

Die Auswahl an verschiedenen Farben und Materialien ist enorm. Es gibt Designertische, die entsprechend kostenintensiv sind, aber immer auch ein Hingucker sind. Tische aus besonders edlen Materialien machen nat├╝rlich viel her. Aber der stilechte Tischkicker in der Garage oder im Hobbykeller darf nat├╝rlich durchaus irgendwann Gebrauchsspuren zeigen, denn auch das geh├Ârt bei einem Sportger├Ąt dazu. Robuste Tische aus Multiplex, MDF und Metall versprechen lange Freude und Spa├č, w├Ąhrend leichtere Modelle aus d├╝nnen Kunststoffen eben transportabel sind und vom Kinderzimmer in den Partykeller und wieder zur├╝ck wandern k├Ânnen. Zusammenklapp- oder faltbare Tische sowie Tischaufs├Ątze sind f├╝r kleine Wohnungen und den eher gelegentlichen Gebrauch optimal. Sie k├Ânnen mit in den Urlaub genommen werden und bieten auch unterwegs Spa├č. Allerdings sind diese Tischkicker weniger robust und sehr leicht, so dass zumindest Erwachsene ihre Kraft und ihren Elan beim Spielen unter Umst├Ąnden etwas zur├╝cknehmen m├╝ssen. Manche Hersteller bieten auch individuelle Ausstattungen und Designs an - der Tischkicker ist dann ein Unikat.